Qualifizierungsentwickler

esf-eu-logo-rgb Logo_TMASGFF.png

Die Qualifizierungsentwickler von ARBEIT UND LEBEN Thüringen beraten Betriebs- und Personalräte, ArbeitnehmerInnen und Unternnehmen in Fragen der beruflichen Weiterbildung und Fachkräfteentwicklung in Unternehmen. Seit dem 01. Januar 2015 beauftragt der DGB Thüringen Arbeit und Leben mit der Durchführung des Projekts.

Logo Thüringer Qualientwicklung

Ziel der Qualifizierungsentwickler bei Arbeit und Leben Thüringen ist die mittelfristige Steigerung der Weiterbildungsbeteiligung Thüringer Unternehmen sowie die Reduzierung vorhandener und zukünftiger Deckungslücken bei Fachkräften sowie Auszubildenden. Durch den betriebsnahen Ansatz soll eine Verbesserung der Anpassungs- und Wettbewerbsfähigkeit von Beschäftigten in Thüringen erreicht werden.

Unterstützungsangebote

In persönlichen Besuchen vor Ort machen sich die Qualifizierungsentwickler ein Bild vom Unternehmen. Wir nehmen bei Bedarf auch an Betriebs- bzw. Personalratssitzungen und Gesprächen mit den Personalverantwortlichen teil. Weiterhin organisieren wir gemeinsam mit den Betriebs- und Personalräten Veranstaltungen und stellen die Möglichkeiten des Projekts auf Betriebsversammlungen vor.

Unsere Themenschwerpunkte sind:

  • Mitbestimmungsrechte für Betriebsräte
  • Qualifizierung von ArbeitnehmerInnen mit Migrationshintergrund
  • Weiterbildungsmaßnahmen zum Thema Digitalisierung der Arbeit
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Vereinbarkeit der Pflege von Angehörigen mit dem Beruf und betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM)und betrieblichen Gesundheitsförderung

Wir beraten zu den Themen:

  • Methoden zur Qualifizierungsbedarfserhebung - wie Mitarbeitergespräche und Mitarbeiterbefragungen
  • Analyse von Qualifizierungs- und Fachkräftebedarfen
  • Fördermöglichkeiten (ESF, Bund, Land, Agentur für Arbeit)
  • Maßnahmeevaluation

Wir unterstützen bei:

  • der Durchführung von Qualifizierungsbedarfserhebungen
  • der Formulierung konkreter Weiterbildungsinhalte
  • der Suche und Vermittlung entsprechender Bildungsträger
  • der Bündelung von Maßnahmen
  • der Fachkräftebedarfsanalyse beispielsweise durch eine Altersstrukturanalyse
  • der Personalbeschaffung

Wir bieten Vorträge und Veranstaltungen zu Themen, wie:

  • "Berufliche Weiterbildung und betriebliche Mitbestimmung"
  • "Qualifizierungsbedarfe im Betrieb - Handlungsmöglichkeiten der Interessenvertretung"
  • "Fördermöglichkeiten zur beruflichen Bildung und Fachkräftesicherung in Thüringen"

Der Schwerpunkt liegt auf die Beschäftigungssicherung in Unternehmen durch Beratung zu Fragen der internen Fachkräfterekrutierung durch Weiterbildungen und Aufstiegsqualifizierungen. Diese Absicht wird jedoch um weitere inhaltliche Zielstellungen ergänzt: Betriebs- sowie Personalräte, Unternehmen und Beschäftigte intensiv zu begleiten und damit die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit sicherzustellen.

Über die Sensibilisierung von Betriebs- und Personalräten soll eine Erhöhung der Weiterbildungsquote bei an- und ungelernten ArbeitnehmerInnen stattfinden. Hierüber findet eineErschließung von Fachkräfteressourcen in nicht-typisch weiterbildungsaffinen Zielgruppen statt. Hierzu zählt auch die steigende Zahl ArbeitnehmerInnen mit Migrationshintergrund.

Im Bereich einer trägerunabhängigen Beratungsleistung gehen die Qualifizierungsentwickler bei Arbeit und Leben den Weg des direkten Austausches mit den öffentlich anerkannten Trägern der Erwachsenenbildung. So wird eine trägervielfältige sowie vielschichtige Informationsleistung erreicht.

Die Qualifizierungsentwickler sind Teil eines Projekt von mehreren QualifizierungsentwicklerInnen, unter Koordination durch die Servicestelle bei der GFAW Thüringen und Führung des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (TMASGFF). Die Finanzierung des seit 1998 bestehenden Projekts erfolgt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Neben der Beratung von Betriebs- und Personalräten und dem überregional bereitgestellten Beratungsangebot für Unternehmen und deren Beschäftigter werden folgende Beratungsschwerpunkte angegangen:

  1. Nach-, Weiter- und Aufstiegsqualifizierung von ArbeitnehmerInnen mit Migrationshintergrund. Sobald diese Menschen in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis übergeleitet sind, ist der direkte und vertrauliche Kontakt zu den Betriebsräten als ihre Interessenvertretung in Fragen der Qualifizierung und Weiterbildung wesentlich für die weitere Integration. Ergänzend dazu wird durch Weiterbildungsangebote für Betriebsräte deren Beratungskompetenz bspw. zu den Themen Arbeitsrecht und Arbeitsausbeutung gestärkt.
  2. Der Bereich der Digitalisierung (Arbeit 4.0) nimmt stetig zu und führt zu einem Wandel der Arbeitswelt. Durch gezielte Qualifizierungen können Synergieeffekte geschaffen werden, die auf der einen Seite der Arbeitslosigkeit Betroffener vorbeugt und auf der anderen Seite die Fachkräftedeckungslücke zu minimieren hilft.
  3. Im Kontext mit der demografischen Entwicklung Thüringens gibt es mehr älteren ArbeitnehmerInnen daraus ergibt sich eine kontinuierliche Zunahme von Nachfragen nach qualifizierungsverwandten Themen wie dem betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM), Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF), Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Vereinbarkeit der Pflege von Angehörigen mit dem Beruf zu vermerken.

 

Ansprechpartner

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Jahresberichte

2017   2016    2015      2014     2013     2012     2011

 

Wichtige Links

Projekthomepage

GFAW Thüringen

ESF in Thüringen

Das Projekt wird gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.