Couragiert gegen Antisemitismus

Antisemitismus ist in Deutschland und Thüringen weiterhin ein großes Problem. Das zeigen nicht nur Einstellungsforschungen wie der Thüringen-Monitor oder zahlreiche antisemitische Äußerungen und Beiträge im Rahmen der sogenannten „Corona-Demos“, sondern auch unsere Erfahrungen aus zahlreichen Bildungsveranstaltungen an Schulen. Arbeit und Leben Thüringen ist ein Träger der politischen Bildung und führt jährlich über 300 Projekttage an Schulen durch. Ein Schwerpunkt dabei ist die antidiskriminierende Präventionsarbeit im Netzwerk für Demokratie und Courage.
Sei es das Verwenden von „Du Jude“ als Schimpfwort, die Akzeptanz von Verschwörungsideologien oder Vergleiche zwischen Israel und dem Nationalsozialismus. All dies begegnet unseren Teamenden in Projekttagen mit Schüler_innen. Da wir häufig von Lehrer_innen und Schulsozialarbeiter_innen nach möglichen pädagogischen Gegenmaßnahmen gefragt werden und eine inhaltliche Unsicherheit wahrnehmen, nehmen wir uns anlässlich des Thüringer Themenjahres »Neun Jahrhunderte Jüdisches Leben in Thüringen« dieser Leerstellen an. Dazu möchten wir

  1. pädagogisches Personal an Schulen zu verschiedenen aktuellen Erscheinungsformen von Antisemitismus fortbilden,
  2. über aktuelles jüdisches Leben in Thüringen informieren,
  3. pädagogische Möglichkeiten zur Prävention von und Intervention gegen Antisemitismus in der Schule vermitteln und
  4. einen präventiven Projekttag gegen Antisemitismus ab der neunten Klasse einführen.

Informationen zu Fortbildungen für pädagogisches Personal an Schulen finden sie hier

Wenn Sie Interesse an den Fortbildungen und/oder am Projekttag haben, wenden Sie sich bitte an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Projektkoordinator)

Tel.: 0361 565 73 24

Das Projekt wird gefördert das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Denk Bunt Logo          TMBJS logo-freigestellt    NDCLogo2007mitNamen transparent